Die Erstellung des Etiketts für die Logistik und Dateneingabe in die Druckfelder

Neben dem Etikettendruck beschäftigen wir uns auch mit der Warenbezeichnung. Da wir nach dieser Problematik häufig gefragt werden, und es sich um ein sehr breites Thema handelt, haben wir uns entschlossen, darüber eine kurze Serie zu erstellen. In dieser Serie bringen wir Ihnen die Informationen aus dem Bereich Fertigung, Nachdruck und Etikettenanbringung. Allmählich werden wir Sie über die Möglichkeiten des Nachdrucks, der Technologien, der Materialien, der Oberflächenbehandlung, der Qualität und der Druckbeständigkeit informieren. Im nachstehenden Text erklären wir einiges über die Erstellung des Etiketts für die Logistik und die Dateneingabe in die Druckfelder.

WAS WIRD AM HÄUFIGSTEN NACHGEDRUCKT?

Es liegt immer am Kunden, welchen Druckumfang er braucht. Der Druck kann auf die ganze Etikettenfläche verwirklicht, oder es kann z. B. nur das Fertigungs- und Verbrauchsdatum, die Seriennummer, der Barcode u. Ä. gedruckt werden. Dies ist möglich in zwei Bereiche zu teilen, in den Bereich der Logistik und in den Bereich sonstiger Applikationen.

In der Logistik drucken wir den ganzen Umfang der Daten, Texte, Barcodes und 2D-Codes in der Regel auf die gesamte Etikettenfläche in die dafür vorgesehenen Felder. Wir können die „festen“ und „veränderlichen“ Daten benutzen, oder den Druck der festen, in der App eingegebenen Daten, mit den veränderlichen Daten, eingegeben aus der Datenbank oder dem System des Kunden, kombinieren.

Daten, Text, Barcode und andere Informationen werden mit Hilfe einer Druckanwendung, die für die Druckerstellung bestimmt ist, auf die Etikettenfläche angebracht. Wir verwenden NiceLabel und BarTender, die wir auch an die Kunden liefern.

Der Kunde erstellt in dem App-Umfeld die Druckfelder, die er nach Belieben auf der Etikettenfläche platziert und anschließend gibt er die Daten (Texte, Barcodes …) ein, sowohl die festen Daten aus der App, als auch die veränderlichen aus den Datenbanken oder dem System.

Die APPs verfügen über vorbereitete Werkzeuge zur einfachen Eingabe und Konfiguration der linearen und 2D-Codes, Abbildungen, Symbole usw. 

FESTE, STÄNDIGE DATEN AUF DEM ETIKETT

Die festen Daten tragen am häufigsten die Informationen über das entsprechende Produkt laut den Anforderungen der Gesetzgebung, z. B. Bezeichnung, Zusammensetzung, Allergene, Symbole zum Recycling oder erfasste Barcodes. Die Etiketten mit solchen Daten befinden sich in der Regel auf der Hinter- oder Unterseite des Produktes. Auch diese Daten können in das Feld des grafischen Etiketts nachgedruckt werden.                                            

VERÄNDERLICHE DATEN

Der Kunde legt die Druckfelder für die veränderlichen Daten genauso an wie bei der Erstellung der Etiketten mit den festen Daten. In diese Felder werden dann die Daten aus der jeweiligen Platzierung eingegeben. Typisch ist zum Beispiel die Eingabe des Zeit- und Datenfeldes aus dem PC-Betriebssystem. Die Daten können aus den Datenbanken oder aus dem Produktionssystem des Kunden eingegeben werden.

Das nächste Mal werden wir über Technologien und Methoden des Nachdrucks der Daten auf die Etiketten sprechen, gefolgt von Informationen über Materialien, die für den Nachdruck geeignet sind und über deren Oberflächenbehandlung.

Dále doporučeno:

Etikett als Sicherheitselement

10/05/2022

Es gibt viele Möglichkeiten, wie man das Etikett nutzen kann. Nicht nur als Mittel, das die Zusammenfassung von Informationen liefert und die Kunden mit der Grafik oder dem interessanten Druck

Přečíst celý článek
Etikett als Sicherheitselement

In der Hauptrolle: der Technologe

12/07/2023

Wir als Fertigungsfirma müssen wir den Schritt mit den sich schnell entwickelnden Technologien halten und ständig Wege suchen, wie wir unsere Fertigungsprozesse verbessern und die Qualität der Produkte erhöhen. Und

Přečíst celý článek
In der Hauptrolle: der Technologe