Das Erste, was Ihnen wahrscheinlich in den Sinn kommt, wenn das Wort „Rubbeln“ erwähnt wird, sind Gewinnlose. Hand aufs Herz! Wer von uns hat das aufregende Kribbeln nicht erlebt, wenn Sie mit der Münze in der Hand den silbernen oder goldenen Streifen wegkratzen und erwarten, was Sie wohl gewinnen.  Vielleicht erinnern Sie sich auch an einen Augenblick, in dem Sie gekratzt haben, um an Ihre PINs und PUKs oder an andere Passwörter zu kommen, die zu Anmeldungen bestimmt sind. Diese Methode wird am häufigsten in Verbindung mit Wettbewerben, variablen Daten, versteckten Codes oder Geschenkgutscheinen verwendet. Haben Sie gewusst, dass es möglich ist, diesen speziellen Effekt auch auf die Etiketten anzubringen? Und wir bei uns im „Label-Haus“ können das.

Wir alle erkennen auf den ersten Blick die klassische Farbprägung, mit der zum Beispiel die Weinetiketten oder Verpackungen für Kosmetikprodukte verziert sind. Die Technik, die zur sog. Veredelung verwendet wird, muss jedoch nicht nur verzieren, sondern kann auch zu anderen Zwecken verwendet werden. Auch Prägung kann nämlich ihr Geheimnis verbergen. Solche spezielle Aufbereitung wird als Rubbelprägung genannt, und gerade diese Rubbelprägung haben wir ein bisschen unter die Lupe genommen.

Die Rubbelprägung muss Informationen verbergen, die selbstverständlich auf den ersten Blick nicht zu sehen sein sollen. Das bedeutet eine perfekte Deckung und absolut keine Durchsichtigkeit. Und gerade die Rubbelprägung kann Ihnen diese Eigenschaften bieten. Sie deckt zu 100 % und der Text oder die Abbildung, die die Rubbelprägung verbirgt, scheinen nicht durch.

Auf der Stelle, die zum Wegkratzen bestimmt ist, wird standardmäßig grausilberne Farbe verwendet, es ist jedoch kein Problem eine andere Farbe auszusuchen. Die Rubbelprägung kann auch mit der klassischen Farbprägung und jedem anderen Druckverfahren kombiniert werden. Neben der Rubbelprägung bieten wir auch die Rubbelfarbe an, die mithilfe des Sieb- oder Flexodrucks angebracht wird. Der Unterschied zwischen der Rubbelprägung und der Kratzfarbe merkt man nicht, sie unterscheiden sich nur in der Weise der Anbringung.

Die am besten geeigneten Materialien zur Anbringung der Rubbelprägung sind geglättete Papiere und Polyethylen- oder Polypropylenfolien. Diese sind allgemein beständiger gegen Zerreißen oder Abreibung. Wir können Ihnen all diese Materialien in unterschiedlichen Farben anbieten, einschließlich spezieller Farben so wie metallischer oder holografischer Farben. Im Gegenteil, strukturiertes Material ist zur Anbringung der Rubbelprägung nicht besonders geeignet.

Ebenfalls empfohlen:

Neuigkeiten auf dem Kundenportal 2022

23/05/2022

Der einfachste und schnellste Weg zur Abwicklung Ihrer Bestellung führt über unser Kundenportal. Hier finden Sie Ihre Bestellungen übersichtlich – zu jeder Tageszeit und von jedem Ort aus. Die Aufgabe

Den ganzen Artikel lesen
Neuigkeiten auf dem Kundenportal 2022

Wir drucken Brailleschrift

08/03/2022

Die Brailleschrift ist eine spezielle Schriftart, die für Blinde und Sehschwache bestimmt ist. Die Schrift wurde um das Jahr 1824 vom Franzosen Louise Braill entwickelt und ist nach ihm auch

Den ganzen Artikel lesen
Wir drucken Brailleschrift